Wenn Sie als Browser den Microsoft Explorer, Mozilla Firefox oder Opera verwenden, können Sie das Desktopbild dadurch vergrößern, dass Sie ” Strg “ plus gleichzeitig “ + “ drücken. Für alle anderen Browser und im Zweifel sehen Sie bitte in Ihrem Handbuch nach.

Michael Stöppler verstorben

Oberstlt d.R. Michael Stöppler, langjähriger Vorsitzender der Bezirksgruppe Südbaden, ist in der Nacht zum 15. Januar 2009 im Alter von 58 Jahren an einem Blutgerinnsel im Gehirn verstorben. Er hinterlässt eine Ehefrau, zwei Söhne und zwei Enkelkinder.

Stöppler wurde 1977 Mitglied in der Reservistenkameradschaft Kinzigtal im Spessart und führte diese zwei Jahre danach bis 1981 als Vorsitzender. Dabei baute er die Verbindung zum in Hanau stationierten 556 US Ing.-Battalion auf. Durch Umzug nach Baden-Württemberg wurde er Mitglied in der Reservistenkameradschaft Freiburg und übernahm den Arbeitskreis Reserveoffiziere innerhalb der Bezirksgruppe. 1998 wurde er zum Vorsitzenden der damaligen Bezirksgruppe Freiburg gewählt, die auf seine Initiative hin in Bezirksgruppe Südbaden umbenannt wurde. Im Frühjahr 2001 erfolgte seine Wiederwahl, 2005 übergab er das Amt an Major d.R. Joachim Fallert. Nach wie vor war er - wie seit 1998 - für den Internationalen Schießwettbewerb in Eschbach zuständig. 2007 übertrug die Bundeswehr den Reservisten der Bezirksgruppe die gesamte Organisation und Durchführung des Wettkampfes, die seit dem als Landesveranstaltung geführt wurde. Kopf und Motor der Veranstaltung war nun Michael Stöppler. Nach erfolgreicher Durchführung 2007 folgte 2008 noch eine Steigerung, als dort um den Pokal der Landesgruppe geschossen wurde. Ein besonderes Anliegen war Stöppler die grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Der Verstorbene durchlief in zahlreichen Wehrübungen viele militärische Verwendungen, zuletzt als Leiter des Kreisverbindungskommandos Breisgau-Hochschwarzwald. Dieses Amt gab er aufgrund seines immer schlechter werdenden Gesundheitszustandes zum Ende des Jahres 2008 ab. Die Bundeswehr zeichnete ihn 1998 mit dem Ehrenkreuz in Gold aus. Für seine Verdienste im Reservistenverband empfing er mehrere Ehrungen, zuletzt 2007 die Ehrennadel des Bundesverbandes in Silber. Für seine Verdienste um die Pflege und den Ausbau der deutsch-französischen Freundschaft wurde er 2007 mit der Medaille Commemorative Franco-Allemand ausgezeichnet.

Die Landesgruppe Baden-Württemberg und die Kreisgruppe Baden-Südwest trauern um Michael Stöppler und werden ihm stets ein kameradschaftliches Andenken bewahren.

Joachim Fallert


Das Bild ist beschriftet:

Beim Internationalen Schießwettbewerb 2008 in Eschbach führte Oberstlt d.R. Michael Stöppler (m, l,) den Kommandeur Landeskommando, Oberst Franz Amold (m, r.), und Maj Andreas Brockmann (r.) durch die Schießanlage Eschbach

nach oben

nach oben

zurück zur Seite “Im Gedenken”

nach oben

Stöppler Bericht