Nachruf

Im hohen Alter von fast 97 Jahren ist unser ältestes Mitglied, StabsFw a.D.
 

Otto Bille
 

am 6.9.2018 nach ganz kurzer Erkrankung friedlich eingeschlafen.

Viele seiner ehemaligen Kameraden erinnern sich noch genau an seine bemerkenswerte Art im Umgang mit den ihm unterstellten, insbesondere jungen Soldaten, als Batteriefeldwebel in der 4. Batterie, auch Mutter der Batterie (Kompanie) genannt, war er ein ebenso verständnisvoller und gelegentlich nachsichtiger wie andererseits aber auch fordernder und genauer Vorgesetzter, wenn es um Auftragserledigung und Pflichterfüllung ging. Und an noch etwas erinnern wir uns gern, nämlich an seinen schlagfertigen Humor, der in seinem immer noch markanten sächsischen Dialekt besonders Vorgesetzte verblüffte, wenn darin auch noch vorsichtige, treffende Kritik enthalten war. Otto Bille hat regen Anteil an der Arbeit der Traditionsgemeinschaft gezeigt und auch an allen Jahrestreffen teilgenommen, zuletzt noch am 7. Juli dieses Jahres. Wir hatten uns schon auf seinen 97. Geburtstag im Oktober gefreut, doch seine körperliche Kraft ging unerwartet schnell zu Ende. So bleibt uns nur die Erinnerung an einen guten Kameraden und liebenswerten Mann.

Wir, die Kameraden des ehemaligen Feldartilleriebataillons 210, werden Stabsfeld- webel  a.D. Otto Bille in guter Erinnerung behalten.

Kreuz

Nach oben

Heinz Bornmann